Neuordnung des Einzelhandels im Gewerbegebiet „Nord I“

Wirtschaft Stutensee

Stutensee-Center komplettiert

Marktleiter Heiko Häge, Bürgermeisterin Sylvia Tröger, Stadtteilausschussvorsitzende Sylvia Duttlinger, Oberbürgermeister Klaus Demal, Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann und Rewe-Vertriebsleiter Südwest Rene Müller (v.l.n.r.)

Vergangenen Donnerstag wurde mit der Neueröffnung des Rewe-Markts im Gewerbegebiet „Nord I“ im Stadtteil Blankenloch das neue „Stutensee-Center“ komplettiert. Dieses vereint nun mit dem neu eröffneten Rewe, Aldi Süd und dm gleich drei moderne Einzelhandelsgeschäfte auf einer Gesamtfläche von rund 5.500 Quadratmeter unter einem Dach.

Aufgrund der nicht mehr zukunftsfähigen und verstreuten Standorte der verschiedenen Einzelhändler im Gewerbegebiet "Nord I" verabschiedete der Gemeinderat der Stadt Stutensee bereits im November 2015 den Beschluss für einen neuen Bebauungsplan, der den Weg für die zukunftsfähige Neustrukturierung des Einzelhandels gemeinsam mit einem Investor ebnete. "Durch die effiziente Neuordnung des Lebensmittels- und Drogerieangebots wird nicht nur der Einzelhandel an den erforderlichen Schwerpunkten entsprechend gebündelt, sondern gleichzeitig auch eine angemessene Erweiterung der Verkaufsflächen realisiert, die eine langfristig orientierte Versorgungssicherheit der Stutenseer Wohnbevölkerung gewährleistet", erklärt Oberbürgermeister Klaus Demal. Durch die Neuplanung erreiche man eine Bündelung der Märkte im Eingangsbereich zum Gewerbegebiet Nord I.  „Dies ist besonders im Sinne der Bevölkerung, die künftig unmittelbar nach dem Kreisel eine sehr moderne Einkaufssituation vorfindet“, so Demal.

Im kommenden Jahr wird auch der dem Stutensee-Center gegenüberliegende Lidl-Markt seinen Standort im Gewerbegebiet „Nord I“ umfangreich modernisieren und nachhaltig konzeptionieren.