Letzte Ausstellung des Jahres im Rathaus Stutensee eröffnet

Kunst & Kultur

Liane Koker: "Augenblicke des Lebens"

Künstlerin Liane Koker experimentiert und verarbeitet persönliche Eindrücke

Mit der Ausstellung „Augenblicke des Lebens“ von Liane Koker, welche die Künstlerin und Oberbürgermeister Klaus Demal in der letzten Woche eröffneten, wird die gute und lange Tradition von Ausstellungen im Rathaus Stutensee fortgeführt.

Die letzte Ausstellung in diesem Jahr war nicht nur wegen der Präsentation der Exponate außergewöhnlich, sondern besonders auch deshalb, weil die Künstlerin gemeinsam mit ihrem Mann Torsten Koker die Vernissage musikalisch und literarisch umrahmte.

In den Werken Kokers, die seit 2007 im Stadtteil Blankenloch lebt, verschmelzen Malerei und Poesie, erklärte Oberbürgermeister Klaus Demal. Koker beschreibt sich selbst als experimentierfreudig. Ihre Darstellungen variieren von detailverliebt über naiv bis hin zu einigen abstrakten Werken. Wobei man bei einem Gang über die Ausstellung feststellt, dass die 55 Exponate von Liane Koker eher in Richtung realistische Darstellung gehen.

In vielen Werken verarbeitet die Künstlerin eigene Erlebnisse oder persönliche Eindrücke, wie z.B. in ihrer neuesten Reihe „Mutter und Kind“. Die Wahl der eingesetzten Technik ist dabei vielfältig. Stand zu Beginn die Druckgraphik mit extremen Kontrasten aus schwarz und weiß im Mittelpunkt ihrer Schaffenskraft, so arbeitet Koker derzeit mit Bundstiften, Öl und Acryl.

Passend zur Vielseitigkeit der Künstlerin hielt  Alban Muslija die Laudatio, der als Künstler selbst ein Grenzgänger zwischen den verschiedenen Welten ist.Der Oberbürgermeister bedankte sich bei der Künstlerin für die Präsentation der Werke und machte deutlich, dass die Ausstellungen im Rathaus eine feste Institution sind, die Kunstinteressierte sowie Kunst- und Kulturschaffende zusammenbringt.