IT-Dienstleister Systec & Services

Wirtschaft Stutensee

Neues Kompetenzzentrum eröffnet

 

Zur Einweihung war auch Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann, der dem Unternehmen eine weitere positive Entwicklung prognostizierte und zudem Grußworte von Oberbürgermeister Klaus Demal überbrachte. Foto: Systec & Services GmbH/Florian Kofler

Stutensee ist um ein weiteres High-Tech-Unternehmen reicher. Eine Medikamentenschachtel nach der anderen wandert über das Fließband in den Laserstrahlbrenner und bekommt dort eine Seriennummer sowie einen Barcode eingebrannt. „Eine solche Kennzeichnung wird in der Pharmabranche bald Standard sein, denn ab 2019 müssen Medikamente wegen einer neuen EU-Fälschungsrichtlinie mit einer individuellen Seriennummer gekennzeichnet werden“, sagt Hermann Schäfer, Geschäftsführender Gesellschafter der Systec & Services GmbH.

Systec & Services wurde vor 16 Jahren als Ausgründung des IT-Dienstleister Propack Data aus der Taufe gehoben. Seit dieser Zeit hat das Unternehmen als Systemhaus und Lösungsanbieter für Kunden in der Life Sciences Industrie mit Hauptsitz in Karlsruhe eine rasante Entwicklung genommen. Mit der Eröffnung des Serialization Competence Center (SCC) im Stadtteil Blankenloch wird das Unternehmensprofil weiter geschärft. Zur feierlichen Einweihung war auch Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann eingeladen, der Grußworte von Oberbürgermeister Klaus Demal und dem Gemeinderat überbrachte. „Seit Jahren ist Stutensee ein äußerst attraktiver Wirtschaftsstandort, was sich in den Ansiedlungszahlen der letzten Jahre wiederspiegelt. Umso mehr freut es uns mit der Firma Systec & Services ein weiteres hoch innovatives Unternehmen am Standort zu haben“, betonte Eigenmann.

In den kommenden Jahren werden hier Spezialmaschinen des Projektpartners Seidenader für Pharma-Unternehmen wie Roche, Novartis, Boehringer Ingelheim und Dr. Willmar Schwabe programmiert und eingestellt. Der in der Vergangenheit eingeschlagene Wachstumskurs und die damit einhergegangene Umsatzsteigerung soll mit diesem Competence Center weitergeführt werden. In den kommenden Jahren will Schäfer weitere 50 Mitarbeiter einstellen. Durch die geplante Übernahme des IT-Hauses durch den Hamburger Körber-Konzern habe man weitere Weichen für den Expansionskurs gestellt.