Innerörtliche Weiterentwicklung

Stutensee

Der Gemeinderat hat in seiner letzten öffentlichen Sitzung den Bebauungsplan für das ehemalige „Lehmann“-Areal beschlossen und damit den Weg für die Weiterentwicklung der Fläche zur Schaffung von Wohnraum geebnet.

Das Gelände des ehemaligen Autohauses "Lehmann" im Stadtteil Blankenloch liegt seit einigen Jahren brach.

Mit Hilfe eines Investors soll das Grundstück umstrukturiert und einer nachhaltigen Wohnbebauung zugeführt werden.

Der Gemeinderat der Stadt Stutensee hat den Bebauungsplan für das ehemalige „Lehmann“-Areal einstimmig beschlossen. Nachdem ein entsprechender Vorentwurf bereits im April 2017 gebilligt und erneut offengelegen ist, wurde der Bebauungsplan vergangene Woche in öffentlicher Sitzung nun verabschiedet. „Insgesamt gingen keine Stellungnahmen im Rahmen des Beteiligungsverfahren ein, die relevante Änderungen der Planungen erforderlich gemacht hätten“, so Bürgermeisterin Sylvia Tröger.

Derzeit ist der Bauantrag des Investors in Bearbeitung. Der Investor hatte bereits Ende 2015 mögliche Bebauungsvarianten vorgestellt, welche auf die Einhaltung aller gestellten Erfordernisse zur nachhaltigen Innenentwicklung detailliert geprüft worden sind. Aus diesem Verfahren ist der Entwurf für drei Gruppen aus jeweils vier Reihenhäusern sowie Geschosswohnbauten mit fast 40 Wohneinheiten als geeignetes Vorhaben hervorgegangen. Für ausreichend Parkplätze soll zudem eine Tiefgarage sorgen. „Mit der Realisierung dieses Vorhabens erfährt das Gebiet eine gute städtebauliche Weiterentwicklung und es wird neuer Wohnraum in Stutensee geschaffen“, so die Bürgermeisterin.

Bereits bis Ende dieses Jahres sollen der Abbruch der Bestandgebäude sowie die Altlastensanierung erfolgen. Der Baubeginn ist für Anfang nächstes Jahr angesetzt, wodurch die Wohnungen Mitte 2019 bezugsreif wären.