Mitteilungen der Verwaltungsstelle Staffort in KW 45

Staffort

Mitteilungen der Verwaltungsstelle Staffort in KW 45

Diesjährige Ausstellung mit dem VOLKSBUND DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE e.V. am kommenden Sonntag und Montag, 12. November und 13. November

Der Titel der diesjährigen Ausstellung im Bürgersaal der Verwaltungsstelle Staffort in der Lutherstraße 10 lautet: „Krieg und Menschenrechte“.
Die Inhalte der diesjährigen Ausstellung, die neu entwickelt wurde:
• Kriegsverbrechen und Abkommen zur Begrenzung militärischer Gewalt
• Ahndung von Menschenrechtsverletzungen vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute
• Kriegsgräberstätten als öffentlicher Erinnerungsort


Die Poster-Ausstellung mit 16 Postern im Format A1 bildet die historische Entwicklung der Menschenrechte und deren Bedeutung für die Arbeit des Volksbundes sowie die Ahndung von Menschenrechtsverletzungen in aktuellen Konflikten ab. Die Geschichte der Genfer Konventionen wird ebenso dargestellt wie die Rolle des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes. Dabei richtet sich der Blick auch auf die Anerkennung von sexueller Gewalt als Kriegsverbrechen im Völkerstrafrecht. Exemplarische Biografien zeigen darüber hinaus Menschen, die sich im Kampf für die Menschenrechte verdient gemacht haben oder Opfer von Menschenrechtsverletzungen wurden.
Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Menschenrechtszentrum und dem wissenschaftlichen Beirat des Volksbundes. Studierende der Universität Hannover wirkten ebenfalls für den Volksbund mit. Die Ausstellungseröffnung findet am kommenden Sonntag, 12. November, um 11.00 Uhr statt und die Ausstellung ist an diesem Tag bis 16.30 Uhr geöffnet. Da die Ausstellung sehr stark nachgefragt ist, kann sie nur noch am darauffolgenden Montag, 13. November, von 08.30 bis 11.30 Uhr betrachtet werden. Sie sind bereits jetzt herzlich zum Besuch der Ausstellungseröffnung bzw. zu einem sonstigen Besuch eingeladen!


Unsere Patensoldaten wirken voraussichtlich wieder aktiv mit bei der diesjährigen Haus- und Straßensammlung des VOLKSBUNDES DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE e.V.
In den sieben Jahren zuvor, als „unsere“ Soldatinnen und Soldaten bereits mit den Sammeldosen in Staffort unterwegs waren, erzielten sie die besten Sammelergebnisse aller im Standort Bruchsal stationierten Einheiten, und zwar einen deutlichen fünfstelligen Euro-Betrag!  Hierfür wurde die damalige 6. Kompanie des ABC-Abwehrregimentes 750 „Baden“ vom VOLKSBUND besonders ausgezeichnet. Auch in den kommenden Wochen wird sich unsere Patenkompanie voraussichtlich wieder an der diesjährigen Haus- und Straßensammlung beteiligen, um die wichtige Arbeit des VOLKSBUNDES erneut zu unterstützen. Inwieweit auch die anderen Stadtteile in die Sammelaktion eingebunden werden können, ist derzeit noch nicht abschätzbar, ist aber angestrebt. Auf jeden Fall wird darum gebeten, auch die diesjährige Haus- und Straßensammlung großzügig zu fördern. Hierfür  im Voraus bereits an dieser Stelle herzlichen Dank!


Martinsumzug am kommenden Samstag, dem 11. November

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
nach den schönen Erlebnissen in den letzten Jahren, „begehen“ auch am diesjährigen Martinstag, also am kommenden Samstag, dem 11. November, die Schüler der Drais-Grundschule den Martinsumzug. Für alle beginnt die Veranstaltung um 17.30 Uhr auf dem Rathausvorplatz und von hier aus startet auch der Umzug. Der Weg führt über die  Brühlstraße zur Dreschhalle. Unsere Feuerwehrabteilung wurde wieder durch die Stadtverwaltung beauftragt, die gesamte Marschstrecke zu sichern. Diese ist durch den Unterzeichner angemeldet und durch das Ordnungsamt genehmigt. Auch die Polizei hat Kenntnis hiervon bekommen. Im Bereich der Dreschhalle und an der Feuerstelle davor kann man sich bei Getränken wärmen und laben. Angeboten werden auch heiße Würste in Brötchen. Sie sind alle herzlich zum  Feiern mit den Kindern und ihren Angehörigen eingeladen.


Den vielfältigen Blumenschmuck in den Straßen, auf den Plätzen und an den Ortseinfahrten abgeräumt

Äußerst dekorativ war wieder der reichhaltige Blumenschmuck in diesem Jahr in den öffentlichen Bereichen. Dennoch hat alles seine Zeit und das Ende der Vegetation machte das Abräumen notwendig. Diese Arbeit erforderte etliche Helfer, die diese in einer konzertierten Aktion am Samstagmorgen vorletzter Woche ausführten. Hierfür danke ich Lars Brecht (mit Transporter und Anhänger), Dominik Brausam (mit LKW), Andreas Boda (mit Traktor und Frontheber), Marcel Amend, Helmut Hauth und Michael Schwehm sehr herzlich. Dies war wieder einmal eine beispielgebende Gemeinschaftsaktion in Staffort. Die vielen geleerten Lampenschalen (92!) und Blumenkübel (12!) wurden, wie in den Jahren zuvor, ins „Winterquartier“ zur Gärtnerei Sobottka verbracht, um auch zeitgerecht für eine Wiederbepflanzung im nächsten Frühjahr zur Verfügung zu stehen. Die alten Bauernwagen und andere Gerätschaften aus längst vergangenen Zeiten werden nach dem Martinsumzug wieder zum Schutz vor Nässe und Frost in der Dreschhalle abgestellt.
Ein besonderer Dank …
geht heute erneut an Tanja Meier-Ramann für die Pflege und Betreuung des Ehrenmals für die Bombenopfer des 2. Februar 1945 und der Soldatengräber auf dem ältesten Friedhofsteil. Mit beispielhaftem Engagement nahm sie fachmännisch auch in diesem Jahr wieder die entsprechenden Bepflanzungen vor. Herzlichen Dank dafür!
Ein weiterer Dank …
gilt Lars Brecht, der die komplette Saison über die Bewässerung der Blumenschalen an den Lampenmasten, der Blumenkästen an den Brücken und an einigen alten Leiterwagen übernommen hatte. Für diese ehrenamtliche Aufgabe investierte er wöchentlich mehrere Stunden „Freizeit“, um mit der „Stafforter Gießmaschine“ den wunderschönen Geranien das notwendige Nass zukommen zu lassen. Dieser Einsatz wurde aber nur möglich, weil sich das technische Allroundgenie Heinrich Schülken in vielerlei Hinsicht und vielen Stunden um die Einsatzfähigkeit des einzigartigen Gefährtes gekümmert hat. Einfach nur genial! Wir erinnern uns aber auch dankbar: Der langjährige Ortschaftsrat Wilhelm Ernst hatte vor dem 900-jährigen Jubiläum Stafforts im Jahr 2010 die „Stafforter Gießmaschine“ nach vielen Arbeitsstunden unserem Stadtteil zum Geschenk gemacht und damit vieles erleichtert!


Ihr Ludwig-W. Heidt, Ortsvorsteher 

 

Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Staffort

am Donnerstag, 16. November 2017, um 19.00 Uhr

im Bürgersaal der Ortsverwaltung Staffort

Tagesordnung:

            1. Bericht über den Vollzug der in der letzten Sitzung des Ortschaftsrates gefassten Beschlüsse

2. Bekanntgaben aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates

3. Fragen, Anregungen und Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger zu Stadtteilangelegenheiten (Bürgerfragestunde)

4. Sitzungskalender des Ortschaftsrates 2018 – Genehmigung der Planung

5. Weihnachtspräsente für Seniorinnen und Senioren

      - Festlegung des Inhaltes

6. Vorweihnachtliche Veranstaltung „Klingender Advent“

      - Beratung zur Veranstaltung am Samstag, 2. Dezember 2017

 7. Hallenbelegungsplan der Mehrzweckhalle 2018

      - Zustimmende Kenntnisnahme

       8. Veranstaltungskalender 2018

               - Zustimmende Kenntnisnahme 

       9. Nutzung des Bürgersaales der Verwaltungsstelle   

             10. Informationen über eingegangene Bauanträge

             11. Bestätigung der Sitzungsniederschrift vom 21.09.2017

             12. Bekanntgaben

             13. Fragen und Anregungen der Ortschaftsräte/Innen

 

Zum Besuch dieser Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen.

Ludwig-W. Heidt

- Ortsvorsteher -