Familienbildungsreihe-Programm aktuell!

Kurse und Vorträge

Rentenpaket 2014, Mentalfeld-Techniken und mehr

Anmeldungen für alle Vorträge und Kurse sind per E-Mail an familienbuero@stutensee.de oder telefonisch unter 07244/969-272 oder – 274 möglich.

1. Mentalfeld-Techniken  -  Methoden zur Selbsthilfe und Selbstheilung

Für den Kurs zu Mentalfeldtechniken können noch kurzfristig Anmeldungen entgegengenommen werden.

Der Kurs besteht aus drei aufeinander folgenden Teilen und findet samstags, 18. Oktober, 8. und 22. November, 10 - 13 Uhr im GrauBau Stutensee (Pavillon) statt. Referentin ist Carmen Jung, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Hypnosetherapeutin, Meditationsleiterin, Ernährungsberaterin. Die Kosten für alle drei Termine belaufen sich auf 55 Euro.

Mentalfeld-Techniken wie z.B. Klopfakupressur, Japanische Heilströme, Atemübungen eignen sich sehr gut zur Selbsthilfe. Bei Konfliktsituationen, Beziehungskrisen, Erschöpfungszuständen, Ängsten jeglicher Art, Erkrankungen ohne erkennbare Ursachen, Süchten und vielem mehr. Jeder kann diese Methoden erlernen und einfach anwenden. Das Seminar ist für alle Menschen geeignet, die an vorbeugenden Maßnahmen für ihre Gesundheit interessiert sind, alte Glaubenssätze auflösen, und ihren inneren Heiler unterstützen möchten.

2. Fühlen, malen, matschen und die Welt sinnlich begreifen – Vortrag

Fühlen, malen, matschen? - Was bedeutet frühästhetische Bildung für die kindliche Entwicklung? Wie kann ich die kindlichen gestalterischen Prozesse im Alltag fördern? Gibt es das bei so kleinen Kindern? Beim Vortrag mit der Kindheitspädagogin und Mitarbeiterin „Frühe Hilfen“ im Landrats-amt Karlsruhe erhält man Antworten auf diese und andere Fragen. Es werden zunächst die Phasen kindlicher Zeichenprozesse dargestellt. Anschließend werden eine Vielzahl geeigneter Techniken und Materialien vorgestellt, mit denen die Freude des Kindes am eigenen Tun auch zu Hause bestärkt werden kann.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Landratsamt Karlsruhe und ist gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundesinitiative Frühe Hilfen.

Der Vortrag findet am 23. Oktober um 19.30 Uhr im Waldkindergarten Staffort statt.Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung im FamilienBüro wird gebeten.

3. Selbstbehauptungskurs für Frauen … jeden Alters

Nachdem der Selbstbehauptungskurs für Mädchen schon fester Bestandteil der Familienbildungsreihe ist, gibt es am Samstag, 25. und Sonntag, 26. Oktober, jeweils von 10 - 15 Uhr im Ballettsaal der Alten Schule im Stadtteil Blankenloch einen Kurs für Frauen. Es werden Verhaltensweisen geübt, die gegen oft alltägliche Grenzüberschreitungen wie auch gegen sexuelle und rassistische Übergriffe und Diskriminierungen jeglicher Art eingesetzt werden können. Körpersprachübungen und Rollenspiele vermitteln selbstsicheres Auftreten und sprachliche Möglichkeiten.

Daneben werden beim körperlichen Training Techniken erlernt und eingeübt, um sich bei direkten körperlichen Angriffen sofort und effektiv verteidigen zu können. Zusätzliche mentale Übungen fördern hierbei das Vertrauen in die eigene Stärke. Im Kurs gibt es dazu ausreichend Gelegenheit für Information und Diskussion sowie zur Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt gegen Frauen. Die Kombination von körperlichen Techniken mit den psychischen Grundlagen der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung schafft die Voraussetzung, bedrohliche Situationen schon im Vorfeld einer körperlichen Auseinandersetzung abzuschwächen, so dass die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs verringert werden kann. Der Kurs richtet sich an Frauen ab 16 Jahren und wird geleitet von Claudia Kühn-Fluhrer, Trainerin bei InNae Frauenselbstverteidigung und Kampfkunst e.V. Karlsruhe (www.innae.de). Die Kosten belaufen sich auf 55 Euro.

4. Vortrag zum Rentenpaket 2014 – Was ändert sich für mich?

Mit dem Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung hat die Bundesregierung zum 1. Juli dieses Jahres das lange versprochene „Rentenpaket“ verabschiedet. Hierbei wurden aber nicht nur die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren und die sogenannte „Mütterrente“ eingeführt, sondern auch Veränderungen bei den Erwerbsminderungsrenten sowie den Rehabilitationsleistungen beschlossen.

Doch was genau hat sich denn nun alles geändert und vor allem stellt sich die Frage, wer profitiert von den Neuerungen und wer nicht? In diesem kostenfreien Vortrag erklärt Marcus Wagner (unabhängiger Rentenberater und Rechtsbeistand für Sozialrecht) das Rentenpaket mit anschaulichen Beispielen und Antworten auf alle wichtigen Fragen und zwar am Donnerstag, 23. Oktober, 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus Bürgerwerkstatt Stutensee e.V.