Mitteilungen der Verwaltungsstelle Spöck in der 42. Kalenderwoche 2017

Spöck

Herbstsitzung des IGV

Straßensperrung nördliche Adlerstraße nach Neuthard

Die Kreisstraße 3529 wird am Mittwoch, 11. Oktober 2017 bis voraussichtlich Samstag 21. Oktober zwischen Karlsdorf- Neuthardt / Minikreisel und Anschluss B35 voll gesperrt.

Im Anschluss an diese Arbeiten wird die K 3528 zwischen Karlsdorf-Neuthard und Spöck in 2 weiteren Bauabschnitten erneuert. Im ersten Bauabschnitt wird in der Zeit vom 23.10.2017 bis voraussichtlich 10.11.2017 der Teilbereich Ortsausgang Neuthard nach Spöck voll gesperrt. Die Zu- und Abfahrt zum Edekamarkt in Spöck ist in dieser Zeit nur von Spöck aus möglich. Im weiteren Abschnitt wird in der Zeit vom 06.11.2017 bis voraussichtlich 29.11.2017 der Teilbereich der K 3528 in Höhe des Edekamarktes bis zur Einmündung Reitteilstraße voll gesperrt. Die Zu- und Abfahrt zum Gewerbegebiet muss über die Speyerer Straße erfolgen.

Die Erreichbarkeit zum Edeka erfolgt als Einbahnstraßenregelung über den Auäckerweg bzw. über den nördlichen Wirtschaftsweg beim Edeka. Während dieser Zeit können auch die Bushaltestellen in der Siedlungsstraße, Albert-Schweitzer-Straße und der Adlerstraße nicht angefahren werden. Der Bus fährt direkt von der Haltestelle Richard-Hecht-Schule über die Spechaa Straße, dort ist im Bereich des Denkmals beidseitig eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die dortigen Abfahrtszeiten sind identisch mit den Zeiten an der ursprünglichen Haltestelle an der Siedlungsstraße. Die Umleitung von und in Richtung Karlsdorf-Neuthard erfolgt über die Kirchstraße, L 558 und der K 3529 ist entsprechend ausgeschildert. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die verkehrlichen Beeinträchtigungen.

 

Arbeiten am Begegnungszentrum gehen weiter  

Am Samstag, dem 21. Oktober, wird mit der Montage der Decke begonnen. Dazu benötigen wir Einwohnerinnen und Einwohner, die gerne mit Holz arbeiten und zupacken können. Ab 8.00 Uhr treffen wir uns am Begegnungszentrum in der Kirchstraße.

Weiterer Termin: 4., 18. und 25. November.

In Zukunft können Sie die Arbeitstermine auf der Webseite der Stadt Stutensee unter dem Link: www.stutensee.de/startseite/unsere-stadt/stadtteile-geschichte/spoeck/

abrufen.

 

Herbstsitzung der IGV

Die Interessengemeinschaft der Spöcker Ortsvereine traf sich am Dienstag in der letzten Woche zu ihrer Herbstsitzung bei der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Spöck. Der Abteilungskommandant Stefan Friedle und der IGV Vorsitzende Dieter Waldeisen begrüßten die zahlreich erschienenen Vorstände oder deren Stellvertreter.

Danach fanden die Berichte der Vorstandschaft und Aussprache mit den Vereinsvertretern statt. Die Kassenprüfer Dieter und Kirsten Hofheinz bescheinigtem dem Kassier Peter Gerlach eine vorbildliche Kassenführung und stellten zum Schluss den Antrag zur Entlastung der Vorstandschaft, der einstimmig angenommen wurde.

Danach fanden die Neuwahlen mit folgendem Ergebnis statt:

IGV Vorsitzender: Peter Fetzner

Stellv. IGV Vorsitzender: Joachim Kühner

Kassier: Melanie Haas

Schriftführer:  Silvia Vorbeck

Kassenprüfer: Dieter und Kirsten Hofheinz

Nach den Wahlen dankte der OV dem scheidenden Vorsitzenden, Dieter Waldeisen, und dem Kassier, Peter Gerlach, für ihre hervorragende und langjährige Arbeit. Der OV überreichte Ihnen jeweils ein Präsent und Herrn Gerlach zusätzlich den Ehrenteller des Stadtteiles Spöck, da er sein Amt 13 Jahre lang zu aller Zufriedenheit und ehrenamtlich ausübte.

Danach wurden die Termine für das nächste Jahr festgelegt und über die Terminierung der Straßenfeste gesprochen. Dabei wurde fixiert, dass man nach Rücksprache mit den Vereinsgremien, den Turnus des Straßenfestes im Frühjahr endgültig entscheiden wird. Das nächste Straßenfest findet auf jeden Fall im Jahre 2019 statt.

Der OV berichtet unter anderem über den Stand vom neuen Begegnungszentrum und der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe.

Nach ca. 1,5 Std. schloss der IGV Vorsitzende die harmonische Sitzung.

 

Volkstrauertag – ein stiller Feiertag

Der Monat November ist der sogenannte Trauer- oder Totenmonat. Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag und Volkstrauertag sind Gedenktage, an denen sich viele Menschen an Verstorbene erinnern. Der Volkstrauertrag ist einer dieser „stillen“ Feiertage, ein Tag des Innehaltens, ein Tag der Einkehr. Wir gedenken der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft am 19. November 2017. Alle Mitbürgerinnen und Mitbürgen sind zur Gedenkfeier in der Aussegnungshalle des Friedhofes recht herzlich eingeladen. Beginn ca. 11.15 Uhr nach den Gottesdiensten.

 

Aktive Mitarbeit bei der Flüchtlingshilfe

Thema: Aktive ehrenamtliche Mitarbeit bei der Integration der Flüchtlinge

Herr Herkenhoff und Frau Seidl-Behrend moderierten den Abend und stellten die vier Handlungsfelder der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe vor:

Hausaufgabenbetreuung/Lerngruppe:

Die Kinder der Familien in der Anschlussunterbringung – ob Grundschule oder weiterführende Schulen – brauchen in der Regel Unterstützung und Begleitung bei den täglichen Hausaufgaben bzw. beim Lernen. Eine regelmäßige Betreuung – ob einzeln oder in der Gruppe - wäre eine großartige Hilfe für die Kinder auf ihrem weiteren Weg in Deutschland.

Sprachunterstützung für Erwachsene:

Die erwachsenen Bewohner der Anschlussunterbringung besuchen meist einen Sprachkurs / Integrationskurs. Daneben ist es aber auch wichtig das regelmäßige Üben der neuen Sprache, sei es gezielt durch Übungen oder aber auch durch Begegnung und Gespräch. Hier können sicher beide Seiten voneinander profitieren.

Internationales Café / Begegnungs-Café:

Das Begegnungs-Café könnte ein Treffpunkt für Jung und Alt, Groß und Klein, Geflüchteten und „alten“ Stutenseern sein. Hier kann man sich in lockerer Atmosphäre kennenlernen, Kontakte knüpfen, miteinander ins Gespräch kommen. Freiwillig und ohne weitere Verpflichtung.

Paten:

In den Familien in der Anschlussunterbringung gibt es vielfältige Themen, die meist viele Fragen aufwerfen. Ob Kindergarten, Schule, Behörden oder andere Dinge des täglichen Lebens. Da könnte ein Familienpate neben den hauptamtlichen Stellen, die es gibt, ein Anlaufpunkt sein. Wieviel ein Pate sich einbringt, wieviel die Geflüchteten Unterstützung oder Kontakt möchten – das kann ganz individuell sein. Je nachdem, was man leisten kann und möchte.

Die nächste Sitzung der Flüchtlingshilfe Spöck trifft sich dann am Mittwoch, den 25. Oktober 2017 im kath. Gemeindehaus St. Georg, um 19.30 Uhr.

 

----Kultur----

33 Bogen und ein Teehaus

Lesung und Erzählung der Autorin Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Die Autorin Mehrnousch Zaeri-Esfahani bietet einen ungewöhnlichen Abend. Sie erzählt ganz in persischer Tradition Anekdoten aus ihren 2016 erschienenen, vielfach preisgekrönten Büchern „33 Bogen und ein Teehaus“ und „Das Mondmädchen“, welche mit autobiographischen Zügen von der Flucht ihrer Familie aus dem Iran der 80er Jahre über die Türkei und DDR nach Deutschland versehen ist. Sie berichtet von der unglaublichen Entstehungsgeschichte dieser Bücher und liest daraus.  

Frau Zaeri-Esfahani ist bei uns durch die Themen Integration und Flüchtlingshilfe bestens bekannt.

Die Veranstaltung findet am 27. Oktober, um 19.00 Uhr, in der Spechaahalle statt. Der Eintritt ist frei.

 

Beschädigung an einem Auto

Am 1. Oktober wurde auf dem Parkplatz vor dem Begegnungszentrum ein Auto beschädigt. Unbekannte entfernten das Emblem an einem schwarzen BMW. Sachdienliche Hinweise bitte an den Polizeiposten in Stutensee-Blankenloch.

Da in letzter Zeit vermehrt Sachbeschädigungen (Vandalismus) aller Art in Spöck begannen wurden, bittet der OV um erhöhte Aufmerksamkeit der Mitbürgerinnen und Mitbürgen. Sachbeschädigungen und Vandalismus sind keine Kavaliersdelikte und müssen angezeigt werden.

 

Die Sprechstunde des Ortsvorstehers

findet ab sofort donnerstags von 17 – 18.30 Uhr statt.

 

Die nächste Sitzung

des Ortschaftsrates findet am Donnerstag, den 26. Oktober 2017, in der Verwaltungsstelle statt. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19.00 Uhr.

Die Tagesordnungspunkte:

Bekanntgaben

Fragestunde für Bürgerinnen und Bürger

Polizeiposten Stutensee - neuer Leiter

Begegnungszentrum Spöck

Seniorenweihnachtsfeier

Seniorenbesuche zu Weihnachten

Festlegen der Sitzungstermine

Flüchtlingshilfe Spöck

Beurteilung aktueller Bauanträge nach §§ 31, 34 und 25 BauGB

Bestätigung der Sitzungsniederschriften vorausgegangener Sitzungen

Fragestunde für Ortschafts- und Stadträte

 

Zum Besuch der Sitzung darf ich Sie jetzt schon recht herzlich einladen.

 

Ihr Ortsvorsteher

Manfred Beimel