Ferienbetreuung und Caribi-Feriendorf

Ferienbetreuung

Angebot

Die Stadt Stutensee bietet in den Faschings-, Oster-, Pfingst-, Sommer- sowie in den Herbstferien eine Ferienbetreuung für Grundschulkinder an. Die Betreuung findet bei ausreichend Anmeldungen in der Zeit von 7.30 bis 14.00 Uhr in den Betreuungsräumen der Pestalozzi Grundschule im Stadtteil Blankenloch (Hauptstraße 100), statt. Ein abwechslungsreiches Programm mit kleinen Ausflügen und tollen Spielangeboten erwartet die Kinder. 

Zuschussmöglichkeiten

Benötigen Sie Ferienbetreuung weil Sie arbeiten? Kann der andere Elternteil das Kind in dieser Zeit nicht betreuen? Haben Sie geringes Einkommen? Oder sind Sie zu Hause und brauchen dennoch Entlastung in der Kinderbetreuung?

Dann könnte Ihnen eine Kostenübernahme vom Jugendamt zustehen. Anträge erhalten Sie im FamilienBüro.

Außerdem können Teilhabegutscheine des Bildungs– und Teilhabepakets und/oder ein Ferienzuschuss von bis zu 100 EUR über den Karlsruher Kinderpass eingelöst werden.

Haben Sie Fragen zu den Unterstützungsmöglichkeiten, dann wenden Sie sich an das FamilienBüro der Stadt Stutensee.

Kindertreff im GrauBau

Angebot

In den Sommerferien findet das Caribi-Feriendorf statt.

Caribi Ferienbetreuung unter dem Zelt mit vielen Kindern, die an Tischen sitzen und malen

Caribi-Ferienprogramm

In den Sommerferien findet der Caribi-Ferienspaß der örtlichen Vereine und weiterer Organisationen statt. Die Veranstaltungen werden im Caribi-Heft und hier nach den Pfingstferien veröffentlicht.

Außerdem wird in den Sommerferien das Caribi-Feriendorf angeboten.

Caribi Feriendorf

Angebot

Das Feriendorf findet für Kinder von 6 bis 13 Jahren in den sechs Wochen der Sommerferien von montags bis freitags statt. Die Betreuungszeit ist von 9 bis 16 Uhr (Zusatzangebot 7.30 bis 9 Uhr, außer am ersten Tag des Feriendorfes). Das Feriendorf ist ein erlebnisorientiertes Betreuungsangebot für Schulkinder. Das offene Konzept erlaubt es den Kindern, sich ihren Tagesablauf nach eigenen Wünschen einzuteilen, damit soll ihre Eigenständigkeit und Selbstbestimmung gefördert werden.

Die Kinder werden von erfahrenem und geschultem Personal betreut, das auf dem gesamten Gelände ausreichend verteilt ist. Es werden verschiedene Aktivitäten angeboten. So können die Kinder zum Beispiel verschiedene Berufe ausüben, hämmern und schrauben, malen und basteln, Spiele spielen, Freunde treffen und kennenlernen, Ribos (Währung des Feriendorfes) verdienen und ausgeben. Im Feriendorf gibt es jeden Tag von 12 bis 13 Uhr ein warmes Mittagessen, auch vegetarisch. Außerdem gibt es über den Tag verteilt Obst, Brezeln, Joghurt, Nachtisch und Wasser.

Kosten

Die Gebühren für die Betreuung von 9 bis 16 Uhr für Familien mit zwei Erziehungsberechtigten betragen für das 1. Kind 70 Euro, 2. Kind 65 Euro, 3. Kind 55 Euro, 4. Kind 45 Euro pro Kind und Woche. Bei Familien mit Alleinerziehenden betragen die Gebühren für das 1. Kind 40 Euro, 2. Kind 35 Euro, 3. Kind 25 Euro, 4. Kind 15 Euro pro Kind und Woche.   

Für die Zusatzbetreuung von 7.30 bis 9 Uhr wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 15,00 Euro pro Kind und Woche erhoben. Getränke und eine Mahlzeit sind in diesen Kosten enthalten. Die Gebühren werden nach dem Feriendorf per Bankeinzug abgebucht.

Für Kinder, die Inhaber eines gültigen Karlsruher Kinderpasses sind, erhalten eine Reduzierung um 2/3, bis maximal 100,00 EUR. Bildungsgutscheine über das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes werden anerkannt. Außerdem ist auf Antrag beim Jugendamt eine Übernahme der Gebühr über die Wirtschaftliche Jugendhilfe möglich. Weitere Informationen erhalten Sie im FamilienBüro.

An-, Ab- und Ummeldung

Die Anmeldung kann jeweils nur wochenweise erfolgen. Sollte ein Kind aus unvorhergesehenen Gründen die Betreuung nicht in Anspruch nehmen können und deshalb ein Rücktritt erfolgen, ist eine Gebühr von 10 Euro zu zahlen. Eine evtl. Ab-, Um- oder Nachmeldung muss ausschließlich über das Hauptamt der Stadt Stutensee, Tel. 07244/969-444, erfolgen.

Besucherkinder

Das Caribi-Feriendorf darf maximal einen Tag ohne Anmeldung besucht werden. Wenn ein Kind zu Besuch kommt, werden Name, Adresse und Telefonnummer des Kindes durch die Betreuungskräften am „Zoll“ notiert. Kommen Kinder häufiger zu Besuch, ist zwingend eine Anmeldung mit Abbuchungsermächtigung auszufüllen, da dann eine Gebühr fällig ist.

Verhaltensregeln für das Feriendorfgelände

Kein Kind darf das Feriendorf unerlaubt verlassen. Wenn ein Kind nach Hause möchte, kann es jederzeit zu den Betreuern gehen und zu Hause anrufen. Da das Feriendorfgelände nicht umzäunt ist, sind die Betreuungskräfte auch auf die Zuverlässigkeit der Kinder angewiesen. Deshalb wird für widerrechtliches Verlassen des Geländes keine Haftung übernommen.

Die Kinder sollten zweckmäßige Kleidung tragen. Da die Kinder ausschließlich im Freien sind, sollten sie sich witterungsbedingt anziehen (Regenkleidung, Sonnenschutz etc.). Zudem kann es bei verschiedenen Berufen zu Verschmutzungen oder Beschädigung der Kleidung kommen.