Jugendbeteiligung

  • Du willst was verändern in Stutensee?
  • Du willst deine Ideen miteinbringen?
  • Du willst mitreden, mitentscheiden, mitbestimmen?
  • Du willst in Stutensee was verändern?

Dann bist du hier genau richtig!

Plakat zur Veranstaltung am 4. April 2019
Logo Europawahl und Kommunalwahlen

Veranstaltung am 4. April 2019, 18 Uhr, im GrauBau

Politiker stellen sich im GrauBau mit der üblichen Wohlfühlatmosphäre Euren Fragen rund um den 26. Mai!

Was habt Ihr von der Europawahl und den Kommunalwahlen 2019? Bei Snacks und Kaltgetränken könnt Ihr Eure Fragen loswerden.

„Kommunalpolitik… was habe ich davon?“ – Europa- und Kommunalwahlen 2019

„Kommunalpolitik… was habe ich davon?“ – unter diesem Arbeitstitel fassten die Jugendlichen im Rahmen des letzten Jugendforums im Herbst 2018 ihre Fragen, aber auch ihre Erwartungen und Vorstellungen an die Kommunalpolitik zusammen. Einer Meinung waren sich die Jugendlichen vor allem darin, dass gerade vor den anstehenden Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai eine Informationsveranstaltung stattfinden soll, die insbesondere auch die Interessen der Jugendlichen Stutensees berücksichtigt. Am 4. April, um 18 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr) im Jugendzentrum Stutensee „GrauBau“ ist es soweit.

In lässiger Atmosphäre beantworten euch Vertreterinnen und Vertreter der Stutenseer Kommunalpolitik aus den zur Kommunalwahl antretenden Parteien und Wählervereinigungen, nachdem sie sich kurz vorgestellt haben, eure Fragen.

An dem von Jugendlichen geplanten Abend sollen junge Menschen die Möglichkeit haben, die Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Parteien und Wählervereinigungen direkt kennenzulernen, zu hören was sie in Stutensee bewegen möchten und auch was sie insbesondere für die Jugend tun können.

Für ausreichend Snacks und Kaltgetränke bei der Veranstaltung ist gesorgt. Moderiert wird die Veranstaltung von Marc. Um besser planen zu können, bittet das GrauBau-Team um Anmeldung per E-Mail an info@graubau-stutensee.de.

Film über das 2.Jugendforum am 06.11.2018

Film über das 1. Jugendforum am 15.03.2018