Impfunterstützung für Seniorinnen und Senioren

Coronavirus (SARS-CoV 2)

Mobile Impfteams im Einsatz in Stutensee

Oberbürgermeisterin Petra Becker im Gespräch mit Mitgliedern des mobilen Impfteams in der Festhalle Stutensee.

In der Festhalle Stutensee wurden vergangene Erstschutzimpfungen gegen das Coronavirus (SARS-CoV-2) an Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre verabreicht.

Die Stadt Stutensee bietet eine mobile Impfunterstützung für Seniorinnen und Senioren vor Ort an. Seit Anfang April wurden vor diesem Hintergrund temporäre Impfzentren in der Festhalle Stutensee, in der Schulsporthalle in Friedrichstal sowie in der Spechaahalle im Stadtteil Spöck eingerichtet.

Das Angebot ist in Abstimmung mit dem Landkreis Karlsruhe für Seniorinnen und Senioren, die das 80. Lebensjahr vollendet haben und bislang weder Impfung noch Impftermin erhalten haben, ins Leben gerufen worden und soll insbesondere für moblitätseingeschränkte Personen eine merkliche Erleichterung darstellen. Seitens des Sozialen Dienstes der Stadt Stutensee wurde vorab circa 1.600 Seniorinnen und Senioren gefragt, inwieweit dazu Bereitschaft und Interesse besteht. Insgesamt haben sich daraufhin rund 400 Personen aus allen Stadtteilen bei der Stadtverwaltung mit Interesse an einer Impfung gemeldet.

Die Erstimpfung findet an mehreren Tagen, beginnend ab der ersten Aprilwoche jeweils mit einem mobilen Impfteam in Stutensee statt. Die notwendige Zweitimpfung wird dann exakt sechs Wochen nach dem jeweiligen Ersttermin erfolgen. Alle angemeldeten Personen werden dann nochmals vorab schriftlich über ihren persönlichen Impftermin, den Ablauf sowie die Örtlichkeit der Impfung informiert. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass nur die Personen an dieser Impfaktion teilnehmen können, die eine entsprechende Anmeldung vorgenommen und auch eine Terminbestätigung seitens der Stadtverwaltung erhalten haben. „Neben der sinnhaften Weiterentwicklung bestehender Testmöglichkeiten zur Risikoverminderung im Alltag stellt vor allem die Schutzimpfung den zentralen Baustein für die Rückkehr zur Normalität dar. Mit dem zügig realisierten Einsatz mobiler Impfteams in Stutensee leisten wir einen wichtigen Beitrag in der Pandemiebekämpfung und unterstützen den gemäß der Impfverordnung des Bundes priorisierten Schutz der besonders vulnerablen Gruppen“, so Oberbürgermeisterin Petra Becker.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der entsprechenden Ebene, Informationen zur Schutzimpfung können Sie hier abrufen.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren ImpressumDatenschutz