Mitteilungen der Verwaltungsstelle Staffort in der 7. Kalenderwoche 2018

Staffort

Bürgerentscheid am kommenden Sonntag!

Bürgerentscheid am kommenden Sonntag – Gehen Sie wählen und entscheiden Sie mit!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Sie haben vor einiger Zeit eine Wahlbenachrichtigung erhalten, mit der Sie aufgefordert wurden, am Sonntag, den 18.02.2018 am Bürgerentscheid  teilzunehmen. Die Frage, die Ihnen dabei gestellt wird, ist: „Sind Sie dafür, dass der Lachwald in seiner jetzigen Form erhalten bleibt und der Beschluss des Gemeinderats zur Aufstellung eines Bebauungsplans „Lachwald II“ aufgehoben wird?“

Diese Frage betrifft alle Stadtteile, nicht nur Büchig, also dort wo das Baugebiet nach dem Beschluss des Gemeinderates entstehen soll.  Ihre Stimme zählt! Bitte nehmen Sie am Bürgerentscheid teil und geben Sie Ihre Stimme ab.

Wir nehmen diesen Entscheid sehr ernst und Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, sollten dies auch tun.

In der Presse und im Internet, sogar im Radio und im Fernsehen wurde über das geplante Wohngebiet und dessen Für und Wider ausführlich informiert und diskutiert. Nicht alle Beiträge und Kommentare haben einen sachlich ausgewogenen Umgang mit dem Thema erkennen lassen. Dadurch wurde aber vielleicht auch dazu beigetragen, dass  Sie für sich Ihre eigene Entscheidung treffen können.

Deshalb fordere ich Sie auf: Nutzen Sie Ihr Recht auf eigene Meinung ! Gehen Sie wählen! Für unsere Stadt und für unseren Stadtteil.

 

Ludwig-Willhelm Heidt

Ortsvorsteher

 

Ortschaftsratsitzung am Donnerstag, 22. Februar 2018, entfällt!

Da absehbar keine beratungs- und beschlussrelevanten Themen anstehen, entfällt im Einvernehmen mit dem Ortschaftsrat die für Donnerstag, 22. Februar 2018 vorgesehene Ortschaftsratsitzung. Um Beachtung wird gebeten.

Baggersee: Verschluss aller Schranken seit vorletzter Woche!

Hiermit fordere ich wieder alle Verantwortlichen auf, erneut dafür Sorge zu tragen, dass die Schranken in Richtung Baggersee permanent geschlossen sind. Die Erfahrungen seit zwölf Jahren haben gezeigt, wie wirkungsvoll mit einer solch konsequenten Maßnahme die sensiblen Bereiche des Baggersees und des angrenzenden Waldes geschützt werden können.

In diesem Zusammenhang aber auch der dringende Hinweis, dass der Querweg durch das „Bruch“ und der östliche Pfinzweg zwischen Wald und dem Ort für Fahrzeuge gesperrt sind! Die angebrachten Barrieren dürfen nur bei außergewöhnlichen Ereignissen durch die hierzu Berechtigten geöffnet werden.

Bitte vermehrt aufpassen: Feuersalamander und Frösche unterwegs!

Insbesondere Feuersalamander ziehen es bei entsprechender Sonneneinwirkung und wärmer werdenden Temperaturen vor, sich auf warmen Asphalt niederzulassen. Dies wird wieder eintreten auf dem Zufahrtsweg zum Sportgelände. Entsprechende Hinweisschilder mit der Aufforderung zur besonderen Aufmerksamkeit wurden zum Schutz der Feuersalamander angebracht.

Selbiges gilt für die Gefährdung von Fröschen auf den Wegen im Bereich des Baggersees. Hiermit bitte ich alle um entsprechendes Verhalten.

Bereits jetzt für einen Besuch vormerken: Das „4. kleine Fest der Nationen“ am Samstag, dem 12. Mai 2018

Als das „1. kleine Fest der Nationen“ am 9. Mai 2015 stattfand, wurde es auf Anhieb zu einem Erfolg. Dieser wurde beim „2. Kleinen Fest der Nationen“ am 21. Mai 2016 und beim 3. Fest im vergangenen Jahr noch übertrumpft. Viele Verbindungen sind untereinander entstanden.

Deshalb werden wir am 12. Mai das vierte dieser Art durchführen. Die ersten Vorbereitungen hierfür sind bereits angelaufen. In Stutensee leben in der Zwischenzeit Mitbürgerinnen und Mitbürger aus nahezu 100 unterschiedlichen Ländern. Und auch in Staffort haben wir Mitbürger, für die dies ebenfalls zutrifft. Wir wissen alle, dass Integration keine Einbahnstraße ist und nur gemeinsame Bemühungen dazu führen, sich kennen und schätzen zu lernen.

Hierfür eignen sich am ehesten gewisse Anlässe, wie zum Beispiel dieses „Kleine Fest der Nationen“. Geboten werden wieder Darbietungen auf der Bühne mit einem bunten Programm sowie landestypische Speisen und Getränke aus den entsprechenden Heimatländern der Teilnehmer. Dies alles bot in den zurückliegenden drei Jahren für uns alle die besondere Chance, im Ort eine große Vielfalt an Neuem kennenzulernen, vor allen Dingen aber die Menschen, die dies präsentieren.

Die bisherigen Veranstaltungen in und um die Dreschhalle herum fanden eine unerwartet große Resonanz und hervorragenden Zuspruch. Ich bin mir sicher, dass dies auch am 12. Mai 2018 der Fall sein wird. Zur Festlegung von Details erfolgt noch eine Organisationsbesprechung mit allen Beteiligten. Hierüber gibt es danach genauere Informationen. Abschließend bitte ich alle, die bisher an einem „Kleinen Fest der Nationen“ teilgenommen haben, sich rasch per Email an mich zu wenden: Ludwig-Wilhelm.Heidt@Stutensee. de. Selbige Bitte richte ich auch dringend an diejenigen, die erstmals Interesse an einer Teilnahme haben.    

Weitere Pflanzungen von Streuobstbäumen im „Bruch“

In früheren Jahren hatte die Stadt Stutensee ein so genanntes Geburtenbaumprogramm aufgelegt, im Rahmen dessen für die Neugeborenen jährlich Obstbäume zu Sonderkonditionen bestellt und gepflanzt werden konnten. Dieses Programm lief allerdings aus. Jahre danach griff der Obst- und Gartenbauverein (OGV) erneut die Idee auf und Anfang 2006 wurden durch den Unterzeichner alle Eltern angeschrieben, die sich von 2003 bis 2005 über Nachwuchs freuen konnten. Voraussetzung bei einer Bestellung war aber seither, dass alle Kosten selbst zu tragen waren.

So wurden im März 2006  - 22- verschiedene Obstbäume auf der Streuobstwiese im „Bruch“ gepflanzt. Danach entschied der Ortschaftsrat im Einvernehmen mit dem Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins, bei Bedarf weitere Pflanzungen jeweils im Abstand von zwei Jahren durchzuführen. Eine solche Aktion fand dann ebenfalls im März 2008, im März 2010, im März 2012, im März 2014 und im März 2016 für die jeweils zwei zurückliegenden Jahre mit großen Erfolgen statt.

In der Umsetzung dieses Beschlusses wurden jetzt erneut die Eltern angeschrieben, die sich in den beiden letzten Jahren über ein Neugeborenes freuen durften. Helmut Hauth, der frühere Vorsitzende des OGV, wird wieder die gewünschten Baumsorten bestellen, wie auch das notwendige Pflanzzubehör. Für die bestellten Gravurschilder mit den Namen der Kinder wird der Unterzeichner Sorge tragen.

Die Pflanzaktion findet am Samstag, 17. März 2018, um 15.00 Uhr unter fachkundiger Anleitung von Mitgliedern des OGV statt. Detailinformationen hierzu ergehen schriftlich. Auch in diesem Jahr ist beabsichtigt, mit den neuerlichen Pflanzungen vorrangig die entstandenen Lücken im  vorhandenen Baumbestand zu schließen. Da die diesjährige Pflanzaktion wieder integraler Bestandteil des durch die Stadt Stutensee aufgelegten Baumpflanzprogramms ist, können die Bäume – wie 2014 und 2016 auch - kostengünstiger als bei den anfänglichen Pflanzaktionen erworben werden.

Ihr Ludwig-W. Heidt, Ortsvorsteher