Mitteilungen der Verwaltungsstelle Spöck in der 6. Kalenderwoche 2018

Spöck

Stadtputzete & Termine

Hier sieht man fast alle Arbeiter beim traditionellen 10 Uhr Vesper. Zubereitet von Waltraud Jahnke und Marita Schickl.

Stadtputzete: Immer wieder ein Erfolg

Am vergangenen Samstag wurde die Stadtputzete ganz wesentlich durch viele Vereine aus unserem Stadtteil mitgetragen. Insgesamt waren 100 Helferinnen und Helfer von Spöck bei der stadtweiten Aktion dabei, das ist ein wie immer super Ergebnis. Bei kalten Temperaturen fanden sich Vertreter der einzelnen Gruppen im Hof der Verwaltungsstelle ein, wo zusammen mit dem Unterzeichner die Bereiche eingeteilt und die Sammelpunkte festgelegt wurden.

Danach begaben sich die Helfer auf den Weg, um Müll und Abfall rechts und links von Fahrradwegen, Straßen, Vereinsanlagen, Spielplätzen, dem Baggersee und rund um die alten Schulhäuser einzusammeln. Und da war einiges zu finden, was nun gerade nichts in der freien Natur und auf öffentlichen Plätzen und Wegen verloren hatte.

Den Teilnehmern an der diesjährigen Stadtputzete sei ge­dankt, die diesen Dreck anderer entsorgt und damit unser Ortsbild aufgewertet haben. Dies gilt selbstverständlich auch den Mitarbeitern des Bauhofes und der Verwaltungsstelle, die die Aktion tatkräftig unterstützten. Gleichfalls sei an dieser Stelle auch den Landfrauen gedankt, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellten und die eifrigen Helfer der Stadtputzete wie jedes Jahr nach getaner Arbeit mit Speis und Trank versorgten.

Arbeiten am Begegnungszentrum gehen weiter  

Die Arbeiten am BZ schreiten voran. Am Samstag, dem 10. Februar, wird an den Decken und Wänden weitergearbeitet. Die Heizungsbaufirma hat ihre Rohinstallation beendet. Der Innenausbau ist im vollen Gange. Nun müssen wir für die Elektrotechnik die Installationsebenen und Trockenbauplatten anbringen. Dazu benötigen wir Helferinnen und Helfer, die gerne mit Holz und Gipsplatten arbeiten. Ab 8 Uhr treffen wir uns am Begegnungszentrum in der Kirchstraße.

Gespendet wurden die Weißwürste mit süßem Senf und Brezeln für das gemeinsame Essen der Helfer von Bürgermeister Edgar Geissler. Dafür wie immer einen ganz herzlichen Dank.

Weiterer Termin: 17. Februar 2018

 

Die närrische Zeit nähert sich ihren Höhepunkten

Auch in unserem Stadtteil laden verschiedene Vereine und Veranstalter zum Endspurt der „Fünften Jahreszeit“ ein. Diese Angebote sind nicht nur wegen ihres lokalen Bezuges attraktiv, sondern darüber hinaus sind die Veranstaltungsorte fußläufig erreichbar.

Sollten Sie sich für eine Veranstaltung auswärts entscheiden, dann bleibt die Wahl zwischen einem öffentlichen Verkehrsmittel oder dem Genuss von alkoholfreien Getränken, um nicht am Ende als großer Narr mit viel Promille, aber ohne Führerschein, dazustehen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine fröhliche Faschingszeit und einen sicheren nach-Hause-Weg.

Ihr Ortsvorsteher

Manfred Beimel