Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik und zur Stärkung der Kinderseelen Stutensee/Hardt

Stutensee

Vereinsgründung in Stutensee

Von links: Bürgermeister Edgar Geißler, Ortsvorsteherin Karin Vogel, Vorstände Peter Werner, Janina Heß und Thomas Hähl.

Am Samstag, den 25. Juli trafen sich zehn Gründungsmitglieder mit Familien, Freunden und Vertreter der Stadt Stutensee, um gemeinsam den Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik und zur Stärkung der Kinderseelen zu gründen. Nach einem feierlichen Festakt unter sonnigem Himmel und Verabschiedung der Satzung wurden als Gründungsvorstände Janina Heß, Erzieherin und Kleinkindpädagogin aus Stutensee, Peter Werner, Waldorfklassenlehrer aus Oberhausen-Rheinhausen, und Thomas Hähl, Pensionär aus Stutense, gewählt.

Erstes Ziel des Vereins ist der Aufbau und die Gründung eines Waldorfkindergartens in Stutensee möglichst bis September 2021. Einerseits möchte der Verein den Eltern, die im nördlichen Landkreis (Hardt) für ihre Kinder im Vorschulalter die Waldorfpädagogik suchen, eine Heimat bieten, andererseits auch das Betreuungsangebot in Stutensee bereichern und erweitern. Das Konzept sieht sogenannte Familiengruppen vor, in denen vom Kleinkind bis ins Schulalter die Kinder feste Bezugspersonen vorfinden und altersübergreifend mit ihren Erzieherinnen und Erziehern ihren Kindergartenalltag verbringen. Seit Januar sind die Initiatoren bereits mit der Stadt im Gespräch, um gemeinsam geeignete Räumlichkeiten zu finden.