5. "Kleines Fest der Nationen" am 18. Mai

Integration

Ein Kulturelles Aufgebot aus insgesamt rund 18 Nationen garantiert erneut vielfältige Eindrücke und ein abwechslungsreiches Programm: Lassen Sie sich von der bunten Vielfalt Stutensees verzaubern.

Die aktive und nachhaltige Integration zugewanderter Menschen ist eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Gerade jedoch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der immer mehr zunehmenden Überalterung sind die großen Migrationsströme im Zeitalter der Globalisierung auch eine bedeutende Chance. Um einander gegenseitig besser zu verstehen und eine gemeinsame Basis des Zusammenlebens zu finden ist ein interkultureller Austausch das beste Mittel, um wechselseitige Bindungen zu schaffen.

Vor diesem Hintergrund findet am Samstag, den 18. Mai, von 14 bis 20 Uhr das nun mehr fünfte "Kleine Fest der Nationen" in der Dreschhalle im Stadtteil Staffort statt. "Als das erste kleine Fest der Nationen 2015 stattfand, wurde es auf Anhieb zu einem großen Erfolg. Dadurch sind viele schöne Verbindungen entstanden, aus diesem Grund werden wir am 18. Mai nun mehr das bereits fünfte Fest dieser Art veranstalten", so Ludwig-Wilhelm Heidt, Ortsvorsteher von Staffort. „Damit feiern wir in diesem Jahr auch ein kleines Jubiläum“, diese internationale, freundschaftliche Begegnung sei zu einem festen Bestandteil Stafforts und damit Stutensees geworden, erklärt Heidt.

Nach dem großen Andrang und den zahlreichen positiven Rückmeldungen der Besuchenden und Teilnehmenden im Zuge der Veranstaltungen aus den Vorjahren bietet sich kommenden Samstag nun erneut die Gelegenheit, viele interessante Eindrücke und vielleicht auch die ein oder andere neue Freundschaft zu gewinnen. Dabei bietet das fünfte "Kleine Fest der Nationen" ein beeindruckendes Angebot an kultureller Vielfalt: Achtzehn Nationen werden ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen landestypischen Darbietungen und zudem ein vielfältiges Aufgebot internationaler Speisen und Getränke bieten. Außerdem wird es auch landestypische Handwerkskunst zu bestaunen geben. Mit dabei sind diesmal unter anderem beispielsweise auch Rumänien, Marokko, Sri Lanka, Indonesien, Island, Indien, China und viele mehr vertreten.

"In Stutensee leben Menschen aus über neunzig Nationen zusammen: Integration verschiedener Kulturen in die Gesellschaft ist also kein Zukunftsthema, sondern wie auch in Stutensee bereits gelebt ein elementarer und dauerhafter Prozess der gegenseitigen Toleranz und Akzeptanz", erklärt Oberbürgermeisterin Petra Becker. Das "Kleine Fest der Nationen" schaffe in abwechslungsreichem und geselligem Rahmen ein Forum für den interkulturellen Austausch und Dialog und ist durch das vielfältige Rahmenprogramm mit aufwendigem Angebot in jedem Fall einen Besuch wert: „Stutensee ist bunt, ich möchte Sie ganz herzlich dazu einladen, sich bei diesem schönen Fest von dieser tollen Vielfalt verzaubern zu lassen und gemeinsam ein Zeichen für unseren interkulturellen Zusammenhalt zu setzen“, so die OB. Den offiziellen Flyer zum fünften "Kleinen Fest der Nationen" finden Sie im BürgerBüro und seinen Außenstellen sowie auch online.