Zuversicht durch Theorie und Praxis. Neues Unterstützungsformat für pflegende Angehörige

Pflege&Betreuung

Eröffnung Pflegeübungszentrum Stutensee

„Ich freue mich, dass die Karlsruher Stadtmission nun im Rahmen des Quartiersmanagements ein Pflegeübungszentrum eröffnet. Denn es gibt auch in Stutensee eine große Anzahl pflegender Angehöriger, welche durch die familiäre Pflege eine große Belastung erleben. Ihr Beitrag für die Gesellschaft ist nicht hoch genug anzusehen, so Oberbürgermeisterin Petra Becker anlässlich der Eröffnung des Pflegeübungszentrums.“ Dr. Michel, Vorstandsvorsitzender der Ev. Stadtmission Karlsruhe dankt Frau Oberbürgermeisterin Becker für die gute Zusammenarbeit zum Wohle älterer Menschen in Stutensee und trug vor: Etwa 76% aller Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt, das sind bundesweit etwa 2,6 Mio. unterstützungsbedürftige Menschen. Untersuchungen weisen darauf hin, dass der "größte Pflegedienst der Nation" am Rande seiner Kräfte steht: Viele der 2,5 Millionen pflegenden Angehörigen sind einer Untersuchung zufolge überfordert, gestresst oder selbst krank

Wir setzen mit dem neuen Format "PÜZ" am Seniorenzentrum Stutensee genau hier an und bieten als ein weiteres von vielen bestehenden guten Elementen im Quartier nun diese Unterstützung in Theorie und Praxis zur Stärkung pflegender Angehöriger in Stutensee an.

Dazu werden Vorträge und praktische Anleitungen durch die Fachleute der Ev. Stadtmission und durch Partner, von der Klinik für Geriatrie über ambulante Dienste, vom Sanitätshaus und der Technologieberatung der Stadtmission bis zur Seelsorge für pflegende Angehörige und auch Nachbarschaftshelfer angeboten. Initiiert und koordiniert und organisiert durch die Quartiersmanagerin Frau Bellem. Dieses neue Format "PÜZ" und die Beratung durch den Pflegestützpunkt der Stadt Stutensee bilden damit einen Mehrwert für pflegende Angehörige. 
In einem Impulsreferat beschrieb der Geschäftsführer der Ev. Sozialstation Karlsruhe, die vielen Bedarfe pflegender Angehöriger und die Möglichkeiten der Unterstützung durch ambulante Dienstleistungen, Gespräche, Seelsorge, Beratung,  Nachbarschaftshilfe und praktischer und theoretischer Kompetenzvermittlung.

Das "PÜZ" hat seine Räumlichkeiten im Seniorenzentrum Stutensee der Ev. Stadtmission. Zu den Veranstaltungen wird jeweils über Veröffentlichungen im Amtsblatt eingeladen. Schon am 31. Juli geht es los mit dem Thema „Altsein hautnah erleben“ mit Physiotherapeutin Birgit Sidon, Klinik für Geriatrie, ViDia Kliniken Karlsruhe. (31.07.2019 / 16.00-17.30 Uhr, Seniorenzentrum Ev. Stadtmission, Wiesenstr. 25 in Blankenloch). Mit im Einsatz: „Simultananzug und Simultanbrille". Schon vor der Veröffentlichung können sich Interessierte anmelden bei der Leiterin des "PÜZ", Quartiersmanagerin Dagmar Bellem, Tel.Nr. 07244 / 401018 bzw. E-Mail: dagmar.bellem@karlsruher-stadtmission.de