Mitteilungen des Ortsvorstehers Staffort in der 45. Kalenderwoche 2018

Staffort

Ausstellung des Volksbundes in Staffort am 11.11.!

Diesjährige Ausstellungseröffnung mit dem VOLKSBUND DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE e.V. am kommenden Sonntag, 11. November 2018

Der Leittitel der diesjährigen Ausstellung im Bürgersaal der Verwaltungsstelle Staffort in der Lutherstraße 10 lautet: „25 Jahre deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen “.

Nachstehend die Inhalte der diesjährigen Ausstellung, die neu entwickelt wurde. Sie wird ergänzt durch weitere vertiefende Themen:

Die Russische Föderation und die Bundesrepublik Deutschland durften 2018 auf 25 Jahre „Deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen“ zurückblicken. Dieses Abkommen hat sich seither gut bewährt. Im Hinblick auf die politischen Differenzen beider Länder ist dieser Bereich eine positive Ausnahme in den bilateralen Beziehungen. In den vergangenen 25 Jahren konnten eine ganze Reihe Kriegsgräberstätten gebaut oder instandgesetzt, Gefallene geborgen und identifiziert werden. 2017 wurde in SEBESH der neunhunderttausendste Kriegstote geborgen. Die gute Zusammenarbeit führte jüngst zu einem binationalen Projekt, mit dem die Schicksale deutscher und sowjetischer Kriegsgefangener umfassend geklärt werden sollen. Dabei spielen in der Zusammenarbeit die Bundeswehr und die Armee der russischen Föderation eine wichtige Rolle. Gemeinsam suchen sie erfolgreich Gefallene, wie jüngst im KAUKASUS, arbeiten auf Kriegsgräberstätten und bilden den feierlichen Rahmen bei der Einbettung von Gefallenen auf Kriegsgräberstätten. Auch über diese Aktivitäten berichtet die neue Ausstellung in Wort und Bild.

Die Ausstellungseröffnung findet am kommenden Sonntag, 11. November, um 11 Uhr statt und die Ausstellung ist an diesem Tag bis 16 Uhr geöffnet.

Die Beschreibung der Inhalte übernimmt wieder Pfarrer Dr. Martin Michel, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Stadtmission Karlsruhe und stellvertretender Vorsitzender des Bezirksverbandes Nordbaden des VOLKSBUNDES DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE e.V..

Da diese neue Ausstellung sehr stark nachgefragt ist, kann sie nur noch am Montag und Dienstag, 12. und 13. November, jeweils von 08.30 bis 11.30 Uhr betrachtet werden. Sie sind bereits jetzt herzlich zum Besuch der Ausstellungseröffnung bzw. zu einem sonstigen Besuch eingeladen!

WICHTIG: Organisationsbesprechung zur Vorbereitung des diesjährigen „Klingenden Advent“ am  Donnerstag, 8. November 2018, um 18.30 Uhr!

Zur Vorbereitung des diesjährigen „Klingenden Advent“, der am Samstag, 1. Dezember 2018, stattfindet, wird am heutigen Donnerstag, dem 8. November, um 18.30 Uhr, in der „Sängerklause“ des Gesangvereins Germania in der Verwaltungsstelle eine Organisationsbesprechung durchgeführt. Alle Interessenten/Beteiligten werden dringend um Teilnahme gebeten, denn im Rahmen dieses Treffens werden alle organisatorischen und technischen Einzelheiten im Detail festgelegt.

Mundart mit Musik am Samstag, 17. November 2018,  beim Gesangverein Germania Staffort

Nach mehreren erfolgreichen Veranstaltungen mit Musik-Kabaretts ist es den Verantwortlichen vom Gesangverein Germania Staffort auch in diesem Jahr gelungen, einen neuen Künstler in Staffort zu präsentieren. Heiko Maier bietet „100 Brotzendich Mundart mit Mussich“. Schon aus dem Titel lässt sich unschwer erkennen, dass Heiko Maier mit seinen humorvollen Liedern und herzerfrischenden Wortwitzen einen unterhaltsamen Abend garantiert. Mit vielen spontanen Gags in seinem Programm brennt er ein wahres Feuerwerk ab; mit der „maierlive Mundart“ behandelt er fast alle Themen aus dem Alltag natürlich mit viel Gebabbel und Musik.

Die Veranstaltung im Bürgersaal im ehemaligen Rathaus in Stutensee-Staffort, Lutherstraße 10, beginnt am Samstag, 17. November 2018 um 19:30 Uhr; Einlass ist um 18:30 Uhr. Da es im Bürgersaal nur wenige Sitzplätze gibt, sollten die Karten für 12 EURO rechtzeitig im Vorverkauf beim Bürgerbüro Staffort oder in der Fachwerkstatt für Floristik erworben werden. Erleben Sie einmalige Musik-Comedy in Mundart auf Badisch und sichern Sie sich frühzeitig eine Eintrittskarte. Die Mitglieder des GV Germania bieten an diesem Abend Getränke und Fingerfood an und freuen sich auf Ihren Besuch. Die Ortsverwaltung hat die bisherigen Veranstaltungen dieser Art gefördert, so auch diese. Ich würde mich sehr freuen, Sie/ Euch bei „maierlive“ zu sehen.

Sitzungs- und Begehungskalender für das Jahr 2019 in der zurückliegenden Sitzung wie folgt beschlossen:

Der Beschlussvorschlag lautete:

„Der Ortschaftsrat beschließt die Sitzungs- und Begehungstermine für 2019, wie nachstehend aufgeführt. Auch im Jahr 2019 sollte berücksichtigt werden, dass es nicht über Gebühr zu Terminkonflikten mit anderen Nutzern des Bürgersaales kommt.  Die seit nunmehr neun Jahren praktizierte Regelung, die Sitzungen grundsätzlich an Donnerstagen durchzuführen, hat sich zweifelsfrei bewährt. Aufgrund des geringen zeitlichen Abstandes zwischen der Dezembersitzung 2018 und der Februarsitzung 2019 kann nach Ansicht der Ortsverwaltung auf eine Sitzung im Januar wieder verzichtet werden. Dafür findet im Januar traditionell die Waldbegehung statt. Auch im April mit den Osterferien und im Juni mit der Ortsbefahrung, mit den Pfingstferien und Fronleichnam sind erfahrungsgemäß Sitzungen ebenfalls nicht erforderlich.

Sitzungstermine: 14. Februar, 21. März, 16. Mai, 11. Juli, 26. September, 17. Oktober, 14. November und 12. Dezember

Begehungen: Wald/- Flurbegehung: Freitag, 18. Januar (14.00 Uhr). Dieser Termin wurde mit Herrn Bernd Schneble, neuer Leiter des Forstamtes West und Herrn Förster Christian Haag abgestimmt.

Ortsbegehung zur Vorbereitung des Haushalts: Sonntag,  16. Juni (10.30 – 12.30 Uhr), danach gemeinsamer Besuch des Sängerfestes in der Dreschhalle.“

Thema: Hallenbelegungsplan der Mehrzweckhalle 2019

Der Ortschaftsrat stimmte einhellig dem nachstehenden Beschlussvorschlag zu: „Der Ortschaftsrat nimmt den Hallenbelegungsplan der Mehrzweckhalle für das Jahr 2019 zustimmend zur Kenntnis. Die terminliche Abstimmung erfolgte in Kooperation aller Nutzer unter Leitung des Ortsvorstehers im Vorfeld der IGV-Herbstsitzung am 4. Oktober 2018. Interessenskonflikte konnten ausgeräumt werden.“

Die Begründung hierfür lautete: „Mit der vorliegenden Planung kann den Interessen aller bisherigen und künftigen Nutzer der Mehrzweckhalle auch im Jahr 2019 Rechnung getragen werden. Je nach eventuellen Veränderungen von Angeboten im Laufe des Jahres bedarf es unter Umständen des Arrangements der Betroffenen. Die Energieverbräuche sind unverändert hoch. Dennoch hat man mit einer vor vier Jahren installierten Regeltechnik erreicht, dass relativ kurzfristig während der Wochenendabsenkungen bei Veranstaltungen eine Raumtemperatur von 19 Grad zu erreichen ist.“ 

Thema: Veranstaltungskalender 2019

Bei der Ausgestaltung eines Veranstaltungskalenders für ein gesamtes Jahr muss ein Rädchen exakt in das andere greifen, um konkurrierende Überschneidungen von vornherein auszuschließen. Der Ortschaftsrat beschloss daher nachfolgenden Beschlussvorschlag einstimmig:

„In der IGV-Herbstsitzung am 4. Oktober hatten alle hierin organisierten Vereine, Vereinigungen, Kirchen, Schulen, Kindergärten und Hilfs- und Rettungsorganisationen die Möglichkeit, ihre Veranstaltungsplanungen für 2019 einzubringen. Diese Planung wurde auf eventuelle Überschneidungen/ Doppelbelegungen überprüft und entsprechend koordiniert und abgestimmt, sodass der Veranstaltungskalender ohne Friktionen in der vorliegenden Fassung erstellt werden konnte. Nach der IGV-Sitzung erfolgten noch einige Modifizierungen und Ergänzungen, die insgesamt allerdings keine grundlegenden Veränderungen der ursprünglichen Planung mit sich brachten.

Auf die Durchführung der Pflanzaktionen der Geburtenbäume im „Bruch“ und die „Ausstellung Stafforter Künstler und Sammler“ wurde bereits in der Vorlage 1.10.18 eingegangen. Veranstaltungen mit unserer Pateneinheit der Bundeswehr (innerhalb und außerhalb von Staffort) werden derart geplant, dass der vorliegende Veranstaltungskalender nicht beeinträchtigt werden wird. Auch vor dem Volkstrauertag 2019 wird wieder eine Ausstellung des VOLKSBUNDES DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE e.V. im Bürgersaal präsentiert werden. Termine für „geschützte“ Veranstaltungen aufgrund runder Jubiläen in den anderen Stadtteilen und auch das Straßenfest in Spöck wurden berücksichtigt. „Runde Jubiläen“ von Stafforter Vereinen sind im Gegensatz zum Jahr 2017 nicht gegeben.    

Der Ortschaftsrat wird nunmehr um zustimmende Kenntnisnahme der vorliegenden Planung gebeten.“ Veranstaltungskalender für den Stadtteil Staffort für 2019 sind übrigens im BürgerBüro zu den üblichen Öffnungszeiten in gedruckter Form erhältlich.  

Nachstehend die geplanten Veranstaltungen der Ortsverwaltung 2019

(Stand: 09.10.2018)

Datum

Veranstaltung

Durchführung

Ort

 

9. Februar

 

 

Stadtputzete

 

OV

 

Gesamte Gemarkung

 

30. April

 

Maibaumstellen

 

OV

 

Rathausvorplatz

 

 

18. Mai

 

 

5. Kleines Fest der Nationen

 

 

OV

 

Dreschhalle

 

22. Juni

 

Tag der Musik

 

OV

 

Rathausvorplatz

 

 

10. - 12. November

 

Ausstellung VOLKSBUND

DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜR-SORGE

 

OV

 

Bürgersaal

Ortsverwaltung

 

 

17. November

 

Gedenkfeier Volkstrauertag

 

OV

 

Ev. Kirche/Denkmal

 

 

30. November

 

Klingender Advent

 

OV

 

Rathausvorplatz

 

Anmerkungen:

Das für den 14. September 2019 geplante 9. Topinambur-Blütenfest muss leider entfallen.

Die traditionelle Waldputzete mit den Drittklässlern unserer Drais-Grundschule wird separat terminiert. Sie nimmt keinen Einfluss auf andere Veranstaltungen.

Termine für Vorhaben unserer Patenkompanie stehen derzeit noch nicht fest. Sie werden aber andere Ereignisse nicht tangieren.

Ihr Ludwig-W. Heidt, Ortsvorsteher