Preisverleihung für den Internationalen Friedensplakatwettbewerb

Kunst & Kultur

Ausstellung "Freundlichkeit zählt" im Rathaus

v.l.n.r.: Stadtteilausschussvorsitzende Sylvia Duttlinger, Schulleiterin Ursula Botz der Schloss-Schule, Petra Wefels-Wissmann, Präsidentin des Lions-Club Stutensee-Hardt und Dietmar Israel.

Aliya Hein und das Siegerbild.

Beim diesjährigen Friedensplakatwettbewerb, der unter dem Motto  „Freundlichkeit zählt“  steht, wurde das Werk von Aliya Hein, Schülerin der Schloss-Schule Stutensee, von der Jury als Siegerbild ausgewählt. Am 4. Oktober fand im Rathaus die Preisverleihung durch die Stadtteilausschussvorsitzende Sylvia Duttlinger statt. „ Die Künstlerin hat unter den vielen guten und schönen Bildern letztlich mit ihrem persönlich Bild das Thema "Freundlichkeit zählt" künstlerisch am besten umgesetzt“, gratulierte  Frau Duttlinger auch im Namen von Oberbürgermeisterin Petra Becker zu dem herausragenden Erfolg. Für die weiteren Runden des Wettbewerbs, die nun auf regionaler, nationaler und schließlich internationaler Ebene folgen, drücke sie ihr ganz fest die Daumen, so  Duttlinger. Stellvertretend für die Preisträgerin nahm Schulleiterin Ursula Botz der Schloss-Schule Stutensee die Glückwünsche entgegen.
Frau Dutllinger bedankte sich bei Frau Botz für ihre Bereitschaft und tatkräftige Unterstützung, den Schülerinnern und Schülern die Teilnahme an dem Wettbewerb zu ermöglichen. Ein Dank ging auch an den  Stutenseer Künstler Dietmar Israel und an die Präsidentin des Lions-Club Stutensee-Hardt Petra Wefels-Wissmann für die Ausrichtung des Wettbewerbs und der Schulprämie in Höhe von 300 Euro.

Der internationale Lions-Friedensplakatwettbewerb für Schulen und Jugendgruppen wird seit nunmehr 31 Jahren von Lions Clubs weltweit unterstützt. Jährlich werden weltweit Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 13 Jahren aufgefordert, ihre Vorstellungen von Frieden bzw. Freundlichkeit bildlich darzustellen.