"Unter dem Durchschnitt des Landes und des Kreises"

Stadtverwaltung

Kriminal- und Unfallstatistik für 2018

In der letzten öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Verwaltung und Soziales der Stadt Stutensee wurde die Kriminal- und Unfallstatistik für 2018 mit einem insgesamt positiven Ergebnis vorgestellt: Mit insgesamt 695 liegt die Häufigkeit von Straftaten in Stutensee deutlich unter dem Landesdurchschnitt und hat sich zudem um rund 10 Prozent noch verbessert. "Keine andere Große Kreisstadt im Landkreis Karlsruhe hat eine solch niedrige Kriminalitätsrate" erklärte Michael Poth, Leiter des Polizeipostens Stutensee, in der Ausschusssitzung.

Während man für das Jahr 2018 einen Anstieg bei Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigungen verzeichnen konnte, seien jedoch Delikte wie Betrug, Ladendiebstahl, Betäubungsmittelgesetzverstöße sowie Fahrraddiebstähle insgesamt rückläufig.

Bei Verkehrsunfällen in Stutensee konnte ein geringer Anstieg im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt 412 Unfälle festgestellt werden, wobei nahezu die Hälfte hiervon ausschließlich Kleinstunfälle ausmachten. Dennoch haben die Unfälle mit Personenschäden leicht zugenommen, wobei jedoch ein Rückgang bei schwer verletzten Personen verzeichnet werden konnte. Ein spezifischer Unfallschwerpunkt könne dabei in Stutensee nicht ausgemacht werden, erklärte die Polizei. Positiv hervorzuheben sei zudem, dass im Bereich der Schulwege 2018 keinerlei Unfälle konstatiert wurden.  Zum Abschluss der Vorstellung der Kriminal- und Unfallstatistiken betonte der Leiter des Polizeipostens Stutensee die nahtlose gute Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt Stutensee, die mit die Grundlage für die positiven Entwicklungen bilde.