Einwohnerversammlungen

Neben Informationsveranstaltungen zu ganz spezifischen Themen lädt Oberbürgermeisterin Petra Becker  in den Stadtteilen zu Einwohnerversammlungen ein, um über aktuelle Vorhaben und Projekte zu informieren.

Neben der Information bieten Einwohnerversammlungen auch die Chance des persönlichen Dialogs und Austauschs mit den Menschen vor Ort. Auf Fragen und Ideen der Stutenseer Bürgerinnen und  Bürger können Fachverantwortliche seitens der Verwaltung und gegebenenfalls externe Spezialisten direkt eingehen und diskutieren.

Pandemiebedingt findet am 14. Oktober 2020 eine digitale Informationsveranstaltung anstelle des bisherigen Formats einer Einwohnerversammlung statt.

Digitale Informationsveranstaltung am 14.10.2020, 19:00 Uhr

nähere Infos

  • Als Themen stehen neben aktuellen, allgemeinen Informationen der Stadtverwaltung auch der bisherige Umgang mit der Pandemie, das Flächenmanagement sowie die Innenentwicklung in Stutensee und das Plangebiet „Wohnpark Mittendrin“ auf der Tagesordnung.
  • Vorab von Bürgerinnen und Bürgern per E-Mail eingebrachte Fragen und Anregungen werden abschließend im Rahmen eine Fragestunde behandelt.
  • Fragen und Anregungen können ab sofort per E-Mail an rathaus@stutensee.de eingebracht werden.
  • Darüber hinaus werden auch Zwischenfragen während der Veranstaltung via E-Mail sowie einer Chat-Funktion möglich sein.Der Livestream wird dabei den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung entsprechen, aufgezeichnet und im Anschluss auch als abrufbares Video bereitgestellt. Damit können auch im Nachgang für bestimmte Zeit Bürgerinnen und Bürger, die nicht am Livestream teilnehmen konnten, diese Möglichkeit nutzen, sich zu informieren.

Livestream-Mitschnitt

Nachtrag: Beantwortung von Bürgerfragen während des Streams:

Betreff "Wohnpark Mittendrin":

1) Wie wird die Versorgung der Stellplätze mit Ladepunkten aussehen?

Stadtverwaltung/Volkswohnung: Für jede Wohnung wird ein Stellplatz technisch vorbereitet. Somit können die Mieterinnen und Mieter / Eigentümerinnen und Eigentümer auf eigene Kosten durch den Betreiber bei Interesse eine Installation vornehmen.

2) Wie hoch ist die Kapazität der PV-Anlagen; Wieviel Strom wird voraussichtlich im Verhältnis zum gesamten Strombedarf regenerativ erzeugt?

Stadtverwaltung/Volkswohnung: Die Volkswohnung hat die Verhandlungen mit den Stadtwerken Karlsruhe noch nicht abgeschlossen, der derzeitige Stand entspricht noch dem Stand im Juni 2020.

Die Stromerzeugung setzt sich wie folgt zusammen:

PVT- und PV-Module         122 MWh/a (244m² PVT- und ca. 480 m² PV-Module)

BHKW                                155 MWh/a

Summe Strom                  277 MWh/a (aus Eigenstromerzeugung)

Die Eigenstromnutzung wird wie folgt angenommen:

Wärmepumpe und Anlagentechnik           155 MWh/a

Allgemeinstrom/Mieterstrom/E-Mobilität   104 MWh/a

Summe Eigennutzung                          259 MWh/a

Es wird davon ausgegangen, dass ca. 30 % des Mieterstroms durch die PV-Anlagen gedeckt werden können. Falls der Bedarf größer werden sollte, da sich mehr Bewohnerinnen und Bewohner für einen Vertrag mit Mieterstrom entscheiden, kann die PV Anlage erweitert werden.

Einwohnerversammlung am 23.10.2019 in Stutensee-Friedrichstal

Einwohnerversammlung am 26.06.2019 in Stutensee-Staffort

Einwohnerversammlung am 26. Juni 2019 im Stadtteil Staffort
Einwohnerversammlung am 26. Juni 2019 im Stadtteil Staffort